Andrea Esser   Klassische Homöopathie

               Arzneimittelbilder

Home
Persönliches
Einführung
Fallbeispiele
Hausapotheke
Arzneimittelbilder
Behandlung
Impressum

 

 

Ich werde hier in unregelmäßigen Abständen verschiedene homöopathische Mittel vorstellen.

Dies ist keine vollständige Darstellung eines homöopathischen Arzneimittels, hierzu verweise ich auf die umfangreichen Arzneimittellehren.  Ziel ist es vielmehr, neugierig zu machen auf ein Mittel und seine Möglichkeiten.

 

Lachesis muta

Sommer, drückende Hitze, Schwüle, jeder sehnt sich nach einem abkühlenden Gewitter. Die Luft steht, die Hitze ist kaum auszuhalten, totale Gereiztheit kommt auf, die Kinder, der Mann, die Frau, die Kunden, der Chef....... alle sind einfach nur noch entnervend und giftige Bemerkungen fallen ständig, wenn es doch nur endlich regnen würde. 

Wer kennt diese Situation nicht! So kann sich  jeder auch schon einen Teil der Lachesis-Energie vorstellen. Lachesis ist die Überreizung in Person, die nach einem Ventil sucht. Lachesis mag keine Hitze, Kühle, kalte Anwendungen, frische Luft bessern.

Und so wie das Gewitter und der Regen erleichtern, so bringt jede Absonderung auch Lachesis eine Erleichterung. Das kann das Einsetzen der Menses sein, Tränen, Schweiß oder auch Reden (Absonderung von Worten). Jede Stauung, jeder Stillstand ist schlecht für Lachesis, alles muss im Fluss sein, so ist eine Verschlimmerung nach Schlaf  und am Morgen zu sehen. 

Die wenigsten Menschen gehen wohl gerne jeden morgen pünktlich zur Arbeit und hören sich die Anweisungen ihres Chefs an. Lachesis ist da jemand, der besonders leidet, nicht das die Leistungsfähigkeit fehlen würde, im Gegenteil, Lachesis hasst nur jede Form der Einengung. Vorschriften gemacht zu bekommen, pünktliche regelmäßige Verpflichtungen, können als extreme Einschränkung empfunden werden. Natürlich sind auch Einengungen auf körperlicher Ebene durch enge Kleidung, Gürtel oder gar  zugeknöpftem Kragen unerträglich. Auch hier muss Lachesis sich Luft verschaffen. 

Lachesis muta wird aus dem Gift der Buschmeisterschlange hergestellt. Schlangen sind symbolträchtige Tiere, denken wir nur an die Schlange im Paradies. Die Schlange steht hier für die Verführung, die List, die Lüge, die Vertreibung aus dem Paradies und die Erschaffung der Polarität.

Durch die Schlange beginnt der Weg der Erkenntnis.

Lachesis ist der Zweifler, der alle Gegensätzlichkeiten in sich trägt und ständig im Kampf mit diesen Gegensätzlichkeiten in sich selber liegt. Lachesis steht auch für die tiefgründige Betrachtung, das hinter die Dinge Schauen, das Verknüpfen von gegensätzlichen Themen, das Betrachten von vielen Seiten, oft solange bis nicht mehr klar ist, was Lüge und was Wahrheit ist.

Lachesis ist kein einfaches Mittel und viele, die Lachesis benötigen, merken nach Einnahme des Mittels, dass sie wieder mehr in Einklang mit sich selber kommen.  

Die Schlange steht nicht zuletzt auch im Äskulapstab für Weisheit und Heilung. 

Beides liegt im Übermaß im großen Potential von Lachesis.

 

Achtung!

Bitte nehmen Sie jetzt nicht einfach Lachesis oder ein anderes Mittel ein, was Ihnen auf diesen Seiten begegnet, selbst wenn Sie glauben, die Beschreibung würde auf Ihre Symptome genau treffen. Zu einer wirklich erfolgreichen homöopathischen Behandlung gehört eine genaue Anamnese, um das wirklich treffendste Mittel zu finden!

 

2003 - 2007 Copyright Andrea Esser    Webdesign by Lebensfreude    Stand: 28.02.07